Dem Schiffsverkehr im Norden drohen am Donnerstag Behinderungen.

Dem Schiffsverkehr im Norden drohen am Donnerstag Behinderungen. Die Gewerkschaft Verdi kündigte soeben Warnstreiks an. Die Schleusen am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel und Kiel-Holtenau sollen davon ebenso betroffen sein wie die Küsten an Nord- und Ostsee, teilte Verdi mit. Die ganztägige Aktion richtet sich gegen die Pläne des Bundes für einen Umbau der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. mehr

Brunsbüttel Schleusenschaden: Kanal droht Chaos

Angesichts der Verzögerungen beim Bau der dritten großen Schleuse am Kanal in Brunsbüttel möchte der CDU-Landtagsabgeordnete Jens-Christian Magnussen wissen, wie es weitergeht nach dem symbolischen ersten Spatenstich des Bundesverkehrs-ministers am 17. April vorigen Jahres. Magnussen hat deshalb an Peter Ramsauer geschrieben. Er fordert vom Bundesverkehrsminister Antworten auf drängende Fragen. mehr

Brunsbüttel: Schleusenbau NOK verzögert sich Der schläfrige Minister

100 Jahre haben die Schleusentore schon auf dem Buckel. Sie sind marode und müssen laufend repariert werden. Ursprünglich sollte ein Großteil des neuen NOK-Schleusenbeckens schon im kommenden Jahr entstehen – doch daraus wird wohl nichts: Wie aus einer Anfrage der ostholsteinischen SPD Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn hervorgeht, wird sich der Bau der neuen Schleusenkammer zwischen Nord-Ostsee-Kanal und Elbe in Brunsbüttel verzögern. Und das voraussichtlich um ein Jahr.
Wirtschaftsminister Meyer kritisiert Wasser- und Schifffahrtsdirektion

Aus dem Bundesverkehrsministerium heißt es, dass Expertden die Ausschreibungsunterlagen für das komplexe Bauprojekt noch überprüfen müssen. Deshalb sei die Ausschreibung noch nicht veröffentlicht. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Hagedorn wirft Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) Versagen vor. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) mehr

Meyer: Maroder Nord-Ostsee-Kanal kostet Wirtschaft 200 Millionen

lin/Kiel (dpa/lno) – Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) hat in Berlin die Stagnation beim Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) kritisiert. «Der momentane Stillstand bei der Sanierung und dem Ausbau des NOK verursacht in der maritimen Wirtschaft einen volkswirtschaftlichen Schaden allein durch Wartezeiten in Brunsbüttel von mindestens 200 Millionen Euro», sagte Meyer am Freitag beim 4. Maritimen Frühstück des Gesamtverbands Schleswig-Holsteinischer Häfen (GvSH) und der IHK Schleswig-Holstein. Meyer forderte laut IHK-Pressemitteilung den Bund auf, für diese wichtige Wasserstraße pro Jahr ein Prozent des Bundes-Verkehrsetats bereitzustellen. mehr

Kanal-Sanierung – Bund hält Millionen zurück Kiel/Berlin Stolperstart für Milliarden-Projekt

Der Zeitplan für den Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals kommt ins Trudeln. Knapp ein Jahr nach dem ersten Spatenstich sind lediglich knapp eine Million Euro in den Bau der 5. Schleusenkammer bei Brunsbüttel geflossen. Vorgesehen waren nach Zusagen des Bundes elf Millionen Euro. Dies geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn hervor, die unserer Zeitung vorliegt. Für 2013 zeichnen sich danach neue Bauverzögerungen ab. Statt insgesamt 41 Millionen Euro können bis Jahresende lediglich elf Millionen Euro verbaut werden. mehr