Timeline: LNG in the port of Brunsbüttel bekommt Erdgas-Tankstelle für Schiffe Teil 3

EU billigt Joint-Venture für LNG-Terminal in Brunsbüttel – Buchholz: Wichtiger Meilenstein für Industrieprojekt

Info Was ist LNG?

Bei LNG (Liquified Natural Gas) handelt es sich um Erdgas, das auf minus 160 Grad heruntergekühlt wird und dabei vom gasförmigen in den flüssigen Zustand wechselt. Durch die flüssige Form bietet es gerade bei Lagerung und Transport große Vorteile und macht Gas-Transporte unabhängig von Pipeline-Versorgung. Einer der weltgrößten Exporteure von LNG ist Katar. Als Kraftstoff könnte LNG in Zukunft vor allem in der Schifffahrt Verwendung finden. Daneben ist es auch für die Industrie als Energieträger interessant. sh:z
Schulterschluss mit Hamburgs Hafen Copyright Nordeutsche Rundschau
Hansestadt unterstützt Brunsbütteler Flüssiggas-Projekt / Konkurrenzdruck macht Zusammenarbeit nötig
Nun ist es amtlich: Der niederländische Konzern Gasunie (Groningen) will in Brunsbüttel ein LNG-Terminal (Liquified Natural Gas) für den gesamten norddeutschen Raum entwickeln. Die endgültige Investitionsentscheidung für Deutschlands erste und bislang einzige LNG-Einrichtung wird zwar erst 2018 fallen, aber klar ist: Die Detailplanungen für die schätzungsweise 450 Millionen Euro schwere Investition laufen nun an, nachdem sich Brunsbüttel in einem harten Wettbewerb gegen andere Standorte durchgesetzt hat. Nach einer rund dreijährigen Bauzeit könnte das Terminal bereits Anfang der 2020er-Jahre ans Netz gehen. mehr

Trends der Zukunft Emissionen im weltweiten Containerverkehr bis zum Jahr 2050 um die Hälfte sinken

Die internationale Schifffahrtsorganisation IMO hat im April erstmals konkrete Ziele in Sachen Klimaschutz beschlossen. Demnach sollen die Emissionen im weltweiten Containerverkehr bis zum Jahr 2050 um die Hälfte sinken. Bisher allerdings wurden die ambitionierten Ziele noch nicht mit konkreten Maßnahmen unterlegt. In wenigen Tagen trifft sich daher der Umweltausschuss der IMO, um über verschiedene Wege zu beraten, mit denen die Zielmarke erreicht werden könnte. Ein Zusammenschluss internationaler Umweltschutzorganisationen namens Clean Shipping Coalition (CSC) hat in diesem Zusammenhang nun einen interessanten Vorschlag gemacht: Eine Höchstgeschwindigkeit für Containerschiffe könnte die Emissionen innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne um immerhin ein Drittel senken. Dies entspricht in etwa dem Ausstoß von 82 Kohlekraftwerken. mehr