WSP-SH: Schiffskollision auf dem Nord-Ostsee-Kanal

05. Juli 2012 | 13:04 Uhr  

Ursache wahrscheinlich Steuerfehler

Kollision auf dem NOK

Freitag, 06. Juli 2012
Die "Team Oman" wurde 1999 in Lobith gebaut.
Zwei Schiffe sind in der Nacht zum Donnerstag auf dem Nord-Ostsee-Kanal bei Rendsburg wahrscheinlich wegen eines Steuerfehlers zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, teilte die Wasserschutzpolizei weiter mit. Nach ihren Angaben hatte der Kabelleger "Team Oman" bei der Fahrt in Richtung Brunsbüttel nach dem Auslaufen aus der Weiche Breiholz wegen des Fehlers plötzlich einen Backborddreh bekommen und kollidierte daraufhin mit dem Frachter "Hydra". Beide Schiffe wurden jeweils an der Steuerbordseite beschädigt. Brunsbüttel, Kiel (ots) - Ein Steuerfehler war nach ersten Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Ursache für eine Schiffskollision auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Der Kabelleger "Team Oman", Flagge St. Vincent und die Grenadinen, Länge: 88 Meter, war in der vergangenen Nacht gegen 01.40 Uhr aus der Weiche Breiholz in Richtung Brunsbüttel ausgelaufen, als das Schiff durch einen Steuerfehler plözlich einen Backborddreh aufnahm und in den Gegenverkehr geriet. Hier kollidierte das Spezialschiff mit dem niederländischen Frachter "Hydra", Länge: 89 Meter, der sich mit Stahl beladen auf der Reise von Bremen nach Muuga/Estland befand. Beide Schiffe wurden jeweils an der Steuerbordseite beschädigt, konnten die Reise zunächst jedoch bis Kiel bzw. Brunsbüttel fortsetzen. Personen wurden nicht verletzt, Betriebsstoffe traten ebenfalls nicht aus. Beide Schiffe werden jetzt durch Gutachter untersucht, bevor die Reise fortgesetzt werden darf.      
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Der Kanal, Schifffahrt, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne