„Schlamperei“ bei Kanaltunnel-Sanierung Die Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels läuft seit 2011

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Der Kanal, Bauwesen WSA Brunsbüttel, Privatisierung WSV, Schifffahrt, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Nürnberg Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) bis 1992 Steuermann 1.Offizier und Kapitän 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne 2012 Fähren NOK bis 2017 jetzt Öffentlichkeitsarbeit un VdsM

Ein Gedanke zu „„Schlamperei“ bei Kanaltunnel-Sanierung Die Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels läuft seit 2011

  1. An gleich zwei Baustellen ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau (WSA) zurzeit im Rendsburger Fußgängertunnel unter dem Nord-Ostsee-Kanal tätig. Auf der Südseite ist der Aufzug ausgefallen, und in der Tunnelröhre werden Schäden beseitigt, die durch Wassereintritt verursacht wurden.

    „Der Antrieb des Aufzugs ist defekt. Der Schaden hat sich nicht angekündigt“, stellte Matthias Visser vom WSA fest. Am Montag bemerkte ein Mitarbeiter bei einem Kontrollgang Geräusche im Maschinenraum des Aufzugs und schaltete die Anlage sofort ab. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass der Spannring eines Lagers für die Welle, über die die Fahrstuhlseile angetrieben werden, gebrochen war. Die Wartungsfirma nahm das Lager auseinander. Jetzt werde ein Ersatzteil geordert und dieses eingebaut, so Visser. Die Welle müsse zudem abgedreht werden, weil sie durch den Lagerdefekt beschädigt sein könne. „Es wird mindestens zwei Wochen dauern, bis der Fahrstuhl wieder läuft.“

Kommentare sind geschlossen.