Traumschiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal Kieler Kreuzfahrtsaison gestartet Weiße Riesen

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/Kreuzfahrtsaison-im-Nord-Ostsee-Kanal-gestartet

Copyright Dieter  Kobrock http://www.wz-newsline.de/home/wirtschaft/nach-hapag-lloyd-fusion-will-investor-weiteren-partner-1.1615787

http://www.boyens-medien.de/artikel/dithmarschen/brunsbuettel-traumschiffe-passieren-wieder-den-kanal.html

Copyright Boysens medien
ArneLütkenhorstAlbatros45
Brunsbüttel (fan) Am Wochenende ist die Saison der Traumschiffe gestartet: Viele Kreuzfahrtschiffe fahren bis Ende Oktober wieder durch den Nord-Ostsee-Kanal und passieren die Schleusenstadt. Insgesamt bestätigt sich aber der Trend der vergangenen Jahre: Es kommen weniger Schiffe durch den Kanal. Das liege zum einen an der Größe der Schiffe, zum anderen aber auch an der geringeren Verfügbarkeit der Schleusen in den vergangenen Jahren, sagte Jan Henze von Sartori & Berger in Kiel. Das Interview können Sie in unserer Montagausgabe lesen.

http://www.shz.de/schleswig-holstein/wirtschaft/kreuzfahrt-saison-hat-begonnen-id6203596.html

Kreuzfahrtsaison gestartet

Copyright Norddeutsche Rundschau  danke http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/Kreuzfahrtsaison-im-Nord-Ostsee-Kanal-gestartet http://www.sat1regional.de/panorama-video/article/die-landreporterin-begleitet-seelotsen-im-nord-ostsee-kanal-142376.html

Nord-Ostsee-Kanal und Kiel - Kreuzfahrt-Saison hat begonnen

vom 5. April 2014

Nicht nur Kreuzfahrer dürfen sich über den Saisonstart freuen. Die Schiffe sind auch für Schaulustige am Nord-Ostsee-Kanal ein Hingucker.

Rendsburg/Kiel | Die Kreuzfahrt-Saison im Nord-Ostsee-Kanal (NOK) und im Kieler Hafen hat wieder begonnen. Zum Auftakt fuhr ein Flottenschiff der Rostocker Reederei Aida in der Nacht zu Samstag durch die Wasserstraße. Am Morgen kam das knapp 200 Meter lange und rund 28 Meter Breite Kreuzfahrtschiff aus dem Kanal heraus. Es steuerte nach Reedereiangen mit rund 1100 Passagieren und rund 350 Besatzungsmitgliedern den Kieler Hafen an. Dort kam es gegen 5 Uhr an, wie ein Hafensprecher am Samstagmorgen sagte. Von Kiel aus sollte das Schiff Kurs auf Skandinavien nehmen.
Anzeige
Anzeige
Nach dem April-Start werden sich von Mai an dann nahezu täglich die schwimmenden Hotelriesen im Kanal durch die schleswig-holsteinische Landschaft schieben. Rund 100 Kreuzfahrtschiffe im NOK sind alljährlich ein Hingucker für Menschen an Land, die vom Kanalufer aus die „Pötte“ bestaunen. Im Kieler Hafen werden bis Mitte Oktober 22 verschiedene Kreuzfahrtschiffe erwartet, die insgesamt 125 mal einlaufen. An Liegeplatz Nummer 1 des Ostuferhafens laufen die Arbeiten zum Neubau eines Passagierpavillons, wie der Hafen mitteilte. Ist der Bau Ende Mai fertig, können erstmals gleichzeitig drei - statt wie bisher zwei - Kreuzfahrtschiffe Passagiere aufnehmen. Im Kanal dauert die Kreuzfahrt-Hochzeit bis Ende August, aber auch im September und Oktober sind noch Kreuzfahrtschiffe zu sehen. Das in diesem Jahr letzte Schiff soll im Dezember die Begrüßungsanlage an der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke passieren. Hier werden die Vorbeifahrenden begrüßt, die jeweilige Nationalhymne erklingt. Am Flaggenmast wird die Deutschland-Flagge „gedippt“, rauf- und runtergezogen, ein internationaler Seefahrergruß, wie die private Initiative der Brückenterrassen in Rendsburg in ihrem Internetauftritt schreibt. Hochseekreuzfahrten deutscher Reedereien verzeichneten 2013 einen Passagierrekord mit einem Plus von 9,2 Prozent auf 1,69 Millionen Gäste. Rund 764.000 Passagiere waren allein mit Aida Cruises unterwegs.
Von Frank Behling | Copyright Kn danke
Kreuzfahrtschiffe werden gern bestaunt. Auch bei der Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal sind sie ein Hingucker. Die Schau-Saison ist wieder eingeläutet.
Foto: Die „Aidacara“ hat die Kreuzfahrtsaison eröffnet. Das 1996 gebaute Schiff kam aus Brasilien, wo es den Winter verbracht hatte.
Die „Aidacara“ hat die Kreuzfahrtsaison eröffnet. Das 1996 gebaute Schiff kam aus Brasilien, wo es den Winter verbracht hatte.
© FB
Kiel. Mit der „Aidacara“ hat in Kiel die Kreuzfahrtsaison 2014 begonnen. Das Passagierschiff machte mit 1180 Passagieren aus Dover kommend kurz nach 1 Uhr in der Nacht zum Sonnabend am Ostseekai fest. Die Ankunft war kurzfristig um sieben Stunden vorverlegt worden. Grund war die Kanalpassage, die schneller als geplant verlief. Das von Kapitän Przemyslaw Kurc geführte Kreuzfahrtschiff kam aus  Südamerika und wird jetzt bis Oktober Kreuzfahrten ab Kiel in Richtung Norwegen, Schweden und Großbritannien unternehmen. Beim Ausschiffen  sahen die Passagiere und Besatzung am Morgen sehr viel Grün, was nicht unbedingt an der frühlingshaften Vegetation lag. 30 Zollbeamte empfingen Schiff und Besatzung. „Das ist eine ganz normale Kontrolle“, sagte Zoll-Sprecher Claus-Peter Minkwitz. Die etwas stärkere Präsenz sei vielleicht auch damit begründet, dass das Schiff aus Brasilien kommend länger nicht in Deutschland war, ließ Minkwitz durchblicken. Der Zoll rückte dabei zu Lande und zu Wasser an. Das Flaggschiff der Zollfahnder auf der Ostsee, der Zollkreuzer  „Schleswig-Holstein“, hatte vor der „Aidacara“ am Ostseekai festgemacht. Der 38 Meter lange Zollkreuzer diente als schwimmendes Lagezentrum und Büro. „Die Diensträume im Ostseekai sind ja nicht so groß, deshalb haben wir die ‚Schleswig-Holstein‘ hier mit hergeholt“, erklärte Minkwitz.  An den Ausgängen und in der Gepäckhalle des Ostseekais wurden Passagiere und Crewmitglieder kontrolliert. http://www.shz.de/lokales/landeszeitung/die-grosse-lust-auf-traumschiffe-id6102876.html Copyright Norddeutsche Rundschau ArneLütkenhorstPrinsendam34           Copyright Arne Lütkenhorst danke Das erste Traumschiff nähert sich Rendsburg im Morgengrauen. Wer am Freitag kommender Woche die „AidaCara“ begrüßen will, muss früh aufstehen. Gegen 5 Uhr wird das kleinste und älteste Schiff der Aida-Flotte unter der Hochbrücke erwartet. Es ist die erste von rund 100 Traumschiff-Passagen dieses Jahr (siehe Liste unten).
Anzeige
AnzeigeCopyright Aida
aidavita45
Für Rainer Festing beginnt die Saison acht Tage später. Am 12. April kommt die „AidaCara“ erstmals zur schönsten Abendstunde vorbei. Und der 68-jährige Rentner legt los: baut ein Zelt mit Tischen und Bänken und einen Imbisswagen auf und packt die Instrumente raus. Der Schacht-Audorfer und andere Traumschiff-Verehrer verwandeln die Aussichtsplattform „Kiek Ut“ wieder in ein Festgelände über dem Kanal. „Dann spielen wir ,Tiritomba‘“, sagt Festing. „Es gibt Lieder, die besser passen, aber meine Kiek-ut-Fans wollen das so.“ Als vor zehn Jahren die Idee der etwas anderen Schiffsbegrüßungsanlage geboren wurde, war „Tiritomba“ noch die Willkommenshymne für die „Norwegian Dream“. Doch der Ozeanriese verabschiedete sich 2007 aus dem Nord-Ostsee-Kanal. Zum Abgang versammelten sich damals sogar 350 Schaulustige auf dem Ausguck in Sichtweite der Nobisfähren, entzündeten Wunderkerzen und schwenkten die Flagge Norwegens. In diesem Jahr hat sich immerhin das Schwesterschiff der „Norwegian Dream“, die „Balmoral“, für die Kanalpassage angemeldet. Selbstredend, dass alle Kiek-ut-Stammgäste den 19. Mai in ihren Kalendern fett unterstreichen. Die „Balmoral“ ist zugleich das größte Kreuzfahrtschiff, das den Nord-Ostsee-Kanal passieren wird. Mit einer Bruttoraumzahl (BRZ) von 43537 liegt es knapp vor der „Europa 2“ (BRZ 42 830), die am 9. und 22. Juni erwartet wird.Copyright Arne Lütkenhorst ArneLütkenhorstThe world45 Die sechs „AidaCara“-Termine bis Mitte Juni haben die Kiek-ut-Fans ohnehin notiert. „Wir machen das nur noch alle 14 Tage, auch um die Anlieger hier nicht zu verärgern“, sagt Festing, der selbst noch nie auf einem Kreuzfahrer unterwegs gewesen ist. „Irgendwann werden meine Frau und ich das nachholen. Wir sparen darauf und wollen am liebsten in die warmen Gefilde.“

http://www.ndr.de/regional/schleswig-holstein/kreuzfahrernok101.html

Stelldichein der Kreuzfahrer im Kanal

Copyright Arne Lükenhorst danke ArneLütkenhorstPrinsendam34 COPYRIGHT NDR Traumschiffe, die scheinbar mühelos durch die grünen Wiesen Schleswig-Holsteins gleiten. Dieses Bild, das zahlreiche Touristen und Schiffsliebhaber an den Nord-Ostsee-Kanal lockt, fasziniert auch immer mehr Kreuzfahrturlauber. Viele Reedereien bieten deshalb ganz gezielt die Fahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal als Reisehighlight an. Mehr als 100 Passagen von 38 verschiedenen Schiffen sind in diesem Jahr gemeldet. Am häufigsten ist die "AIDAcara" mit 17 Fahrten zu sehen. Sie eröffnet am 4. April auch die Kreuzfahrer-Saison. Mit den Schiffen "Europa", "Europa 2", "Le Boreal" und "L'Austral" sind gleich vier Schiffe der Luxusklasse zu sehen. Die Saison endet am 16. Dezember mit der Passage der "Adonia".

Urlaubsschippern durch den Kanal

1 von 15

http://www.schiffsjournal.de/kreuzfahrtschiffe-in-nordeuropa-deutschland-2014-diese-schiffe-machen-den-start-oder-sind-zu-besuch/

  http://www.maritimheute.de/immer-mehr-kreuzfahrtschiffe-kommen-nach-hamburg/ s.u. Copyright Schiffsjournal Am 04. April 2014 fällt der Startschuss für die erste Passage des Nord-Ostsee-Kanals durch die „AIDAcara“.  Kurz darauf eröffnet die „AIDAcara“ auch in Kiel die Kreuzfahrtsaison 2014. Am 05. April ist das älteste Schiff der Kussmund-Flotte von AIDA Cruises erstmals vor  dem Ostseekai zu sehen. Für den Hafen von Kiel sind bisher 120 Anläufe von Kreuzfahrtschiffen verzeichnet. Foto: Oceanliner Pictures

Für den Nord-Ostsee-Kanal sind bisher 95 Durchfahrten von Kreuzfahrtschiffen in der Liste aufgeführt. Interessant für Shipspotter und Sehleute dürften dabei die Kreuzfahrtschiffe „L´Austral“, „Seabourn Quest“, „Saga Sapphire“, Le Boréal, „Lisboa“, „Sea Dream I“, „Seabourn Legend“ und „Thomson Spirit“ sein. Erstmals wird auch die „Europa 2“ von Hapag Lloyd Kreuzfahrten Flagge im NOK zeigen. Ein weiterer Leckerbissen ist zweifelsfrei die „Serenissima“. Ursprünglich sollte auch die „Louis Aura“ von Louis Cruise Line eine Passage des Nord-Ostsee-Kanals absolvieren. Dies ist allerdings seitens der Reederei weiterhin unbestätigt.

 

Insgesamt sind für jeden Geschmack sicherlich die richtigen Kreuzfahrtschiffe dabei, vom Megaliner bis hin zum klassischen Kreuzfahrtschiff.


aidablue54           Die Kreuzfahrt" ist eine dokumentarische Geschichte über Crew und Passagiere auf einem Schiff, die von den kleinen und großen Abenteuern einer Seefahrt erzählt. In dieser Staffel führt die Reise von Hamburg nach Danzig, Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm und Gotland. Die erste Etappe der Traumreise von Hamburg durch den Nord-Ostsee-Kanal über die Ostsee führt bis zur alten Hansestadt Danzig. An Bord des Kreuzfahrtschiffes sind fast 600 Gäste und 300 Besatzungsmitglieder. Jeder Tag steckt voller Überraschungen: nautische Herausforderungen, frische Liebe und erlebnisreiche Landgänge. Silvia Ritter ist nach sechs Jahren auf See zur Kreuzfahrtdirektorin befördert worden. Jetzt trägt sie dreieinhalb goldene Streifen an ihrer Uniform. Der Preis für die übernommene hohe Verantwortung: Sie bekommt nur noch dreieinhalb Stunden Schlaf. Silvia Ritter muss den Kapitänsempfang vorbereiten, die ukrainische Showkapelle einweisen und die Reiseleiter auf Trab bringen - und immer alle bei Laune halten. Für die polnische Kabinenstewardess Ewa Blaske geht es beim Reiseziel Danzig in die Heimat. Sie freut sich darauf, ihre Familie wiederzusehen und in der Danziger Innenstadt echt polnisch essen zu können. Daher kann sie den ersten Landgang der Kreuzfahrt kaum erwarten. Sie darf aber erst von Bord gehen, wenn ihre zehn Suiten blitzblank geputzt sind. Damit sie das schafft, muss sie noch früher aufstehen als sonst. Das Bestatter-Ehepaar Doris und Rigobert Lueb aus Bocholt erfüllt sich mit der Kreuzfahrt einen lang gehegten Traum. Ihren Familienbetrieb haben die beiden gerade verkauft. Jetzt genießen sie das Leben in vollen Zügen. In Danzig kommt Rigobert mit seiner Liebe für "Historisches" voll auf seine Kosten. Doris dagegen wirft ein Auge auf die Bernsteinkunst, für die Danzig berühmt ist. Sie wird schnell fündig, und "Vatter" muss sein Portemonnaie zücken. Sechsteiliger Film von Swana Lindner und Till Lehmann.

Reedereien - Kreuzfahrt-Boom ist ungebrochen

vom 24. September 2013 Copyright Norddeutsche Rundschau
http://www.shz.de/hamburg/meldungen/kreuzfahrt-boom-ist-ungebrochen-id3720501.html

Ob in Deutschland oder Nordamerika: Die Kreuzfahrtbranche boomt, die Kunden kommen von überall auf der Welt. Der internationale Kreuzfahrtverband spricht von mehr als 21 Millionen Passagieren in diesem Jahr.

29. Dezember: "Boudicca" (28 372), 8.30 Uhr, aus Kiel.  
c
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Videos, Schifffahrt News, Der Kanal, Queen Mary II, Schifffahrt, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne