Finnish Union Boycotts Unifeeder’s Vessels

http://worldmaritimenews.com/archives/150782/finnish-union-boycotts-unifeeders-vessels/

Copyright worldmaritime news

unifeeder
European short sea operator Unifeeder said that two of its vessels are being boycotted in Finish ports. The company said that the boycott is performed by the Finnish Transport Workers union AKT, claiming to be acting in sympathy with and upon request from the International Transport Workers Federation (ITF). The boycotted vessels are MV ‘Calisto’ in the port of Rauma and the MV ‘Charlotta B’ in Kotka.
“As we understand it, the boycotts are not specifically aimed at these two vessels but is an industry action. We do not at this point in time know the duration of the boycott, nor whether other vessels will be targeted for action, but we, unfortunately, expect it to result in delays,” the company said.
The specific reason of the boycott has not been disclosed. The company added that it would monitor the situation closely and will endeavor to “minimize the effect on our customers’ business.”

Kaufpreis von 29 Millionen Euro

 

B)I Die Reederei Unifeeder erweitert das bestehende Netzwerk um das an der Westküste Zealands gelegene dänische Container Terminal Kalundborg.

Freitag, 31. August 2012

Die dänische Shortsea-Reederei Unifeeder will ihre Marktposition durch eine Übernahme verbessern. Die Irish Continental Group (ICG) verkauft die im Verkehr zwischen den Niederlanden und Großbritannien aktive Reederei Feederlink an Unifeeder, wie die Unternehmen gestern mitteilten. Man sei sich einig. Vorbehaltlich letzter behördlicher und wettbewerbsrechtlicher Genehmigungen soll der Verkauf im Laufe des Herbstes abgeschlossen werden. ICG gibt den Kaufpreis mit 29 Millionen Euro an, wovon 20 Millionen bei Abschluss der Transaktion und neun Millionen in drei Tranchen zu zahlen sind.

Unifeeder erweitert Netzwerk

Die Reederei Unifeeder erweitert das bestehende Netzwerk um das an der Westküste Zealands gelegene dänische Container Terminal Kalundborg. Kalundborg wird somit an die norddeutschen Seehäfen Hamburg und Bremerhaven sowie darüber hinaus an UK, Polen, die Baltischen Staaten, Russland und Finnland angebunden.

Unifeeder folgt mit dem Service dem Marktwunsch nach industrienahen Anlaufhäfen und ist bemüht die Umweltbelastung durch Transporte und Stauaufkommen, im Gebiet der dänischen Hauptstadt Kopenhagen zu reduzieren.

Der neue Liniendienst wurde gemeinsam mit dem Hafen Kalundborg und, neben anderen, mit dem Unternehmen Novozymes A/S entwickelt.

Der Start erfolgt am 12. Mai ex HH/BHV, mit Anlauf in Kalundborg am 14. Mai und Rückkehr nach HH/BHV am 17./18. Mai.

f
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Täglicher Hafenbericht Hamburg, Der Kanal, Entwicklung Containerschifffahrt von 2006 - 2016, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne