SCHRAMM group: Neu entwickelter Mehrzweckschlepper getauft

Anmerk.HP Btr. Heute bei mir in der Schleuse seltener Gast meistens in der Nordsee aktiv Bilder folgen   Neuer SchrammSchlepper SCHRAMM group: Neu entwickelter Mehrzweckschlepper getauft In Istanbul wurde der für den Offshore Einsatz vom Ingenieurbüro NavConsult AWSS GmbH & Co. KG entwickelte „NavTug® FlatTop“ auf der SANMAR Werft auf den Namen „TORSTEN“ getauft. Das Planungs-, Beratungs- und Ingenieurbüro NavConsult bietet seit der Gründung 2006 mit Standort in Brunsbüttel/Deutschland hochspezialisierte, individuelle Beratungsleistungen im maritimen Bereich. Einer der Schwerpunkte liegt in der Entwicklung von Schleppern, Pontons und Spezialschiffen im Offshorebereich. Der neueste Entwurf des Unternehmens, das der SCHRAMM group angehört, ist der Mehrzweckschlepper „NavTug®FlatTop“, der aktuell in der Türkei in der neuen SANMAR Werft fertiggestellt wurde. Der Auftrag für diese Neuentwicklung wurde Ende des Jahres 2010 erteilt, im Februar 2012 folgte die pünktliche Fertigstellung. Hans Helmut Schramm, Geschäftsführer der SCHRAMM group, ist stolz auf die Neuentwicklung aus seinem Hause und unterstrich bei seiner Taufrede, wie angenehm und erfolgreich die Arbeit mit der SANMAR Werft ist. „Aus einer geschäftlichen Partnerschaft ist mittlerweile auch eine Freundschaft geworden. Die gute Zusammenarbeit spiegelt sich in dem Ergebnis deutlich wieder: Das Team von NavConsult hat ein tolles Schiff entwickelt, und die SANMAR Werft hat diese Pläne exakt umgesetzt. Der NavTug® FlatTop TORSTEN übertrifft unsere Erwartungen absolut und es ist sehr beeindruckend, den Schlepper nun endlich in seinen kompletten Ausmaßen sehen zu können.“ Auch der Namensgeber des Schleppers Torsten Andritter-Witt, Geschäftsführer der Hans Schramm & Sohn Schleppschifffahrt, bestätigte in seiner Rede, die sehr hohe Qualität in der Ausführung aller Arbeiten bis ins kleinste Detail. Er wäre sehr stolz, seinen Namen für dieses Schiff geben zu dürfen, zumal seine Tochter Ninja Andritter-Witt die Taufpatin sein durfte. Der „NavTug® FlatTop“ ist ein vielseitiges und kraftvolles Assistenzschiff, welches in sehr enger Abstimmung mit der BG-Verkehr (Schiffssicherheitsabteilung) und der Klassifikationsgesellschaft Germanischer Lloyd entwickelt wurde. Der Vorstandsvorsitzende des Germanischen Lloyd, Erik van der Noordaa, nahm persönlich an der Taufzeremonie teil und attestierte dem Neubau eine hohe Qualität: „Dieser Schlepper entspricht den hohen Anforderungen der GL-Bauvorschriften und ich freue mich sehr, dass der GL als Klassifizierungsgesellschaft von den Eigentümern ausgewählt wurde und hier in der Türkei den Bau überwachen und die Klassifizierung des Neubau vornehmen durfte. Die Kooperation zwischen SCHRAMM, SANMAR und dem GL war ausgezeichnet.“ Der Schlepper kann auf Grund des sehr geringen Tiefganges sowohl küstennah als auch Offshore für diverse Assistenzarbeiten in Wasserbaustellen und Windparks, als Ankerzieher oder als Kabelleger-Begleitschiff eingesetzt werden. Dieser Schleppertyp erfüllt alle nationalen und internationalen Flaggenstaatsregularien zum 24-Stunden-Betrieb, hier speziell die Kammergrößen und Geräuschemissionen in den Unterkünften (< 60 db), sowie ein voll automatisierter Maschinenbetrieb (AUT24). Bei einer Länge von 31,5 m und einer Breite von 12 m wird ein Pfahlzug von deutlich über 40 Tonnen erwartet. Das Schiff verfügt über ein großes, freies Arbeitsdeck mit einem leistungsfähigen Deckskran und einer Doppeltrommel Schlepp- und Ankerziehwinde. Im Unterkunftsbereich wurde auf hochwertige Materialien und auf Komfort Hierzu gehört z.B. eine Lounge mit Sitzecke und TV im Bereich der Unterkunftsräume. Alle Kammern haben die Möglichkeit über ein Internes Lan & PA System miteinander zu kommunizieren bzw. das Internet zu nutzen. Der Maschinen und Hilfsmaschinenbereich ist weitestgehend redundant ausgelegt, so dass Ausfallzeiten gering gehalten werden können, z.B. doppelte Hydraulik für Bugstrahlruder, doppelte Hydraulik für Kran/Winden, 3 Hilfsdiesel, etc. Nach der Taufe folgen noch diverse Testfahrten, bevor der neue Schlepper im März nach Deutschland überführt wird. Die Firma Hans Schramm & Sohn Schleppschifffahrt GmbH & Co. KG, ebenfalls ein Unternehmen der SCHRAMM group, wird den neuen Schlepper in ihrer Flotte aufnehmen. In Deutschland angekommen, wird TORSTEN als Begleitschiff für den Kabelleger NOSTAG 10 in den ersten längerfristigen Einsatz gehen. Die Reederei verfügt hier bereits über einen langjährigen Chartervertrag.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Der Kanal, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne