Fährreederei Finnlines schreibt weiter rote Zahlen

Verlust von 5,8 Millionen Euro

Fährreederei Finnlines schreibt weiter rote Zahlen

Montag, 14. Mai 2012
Der jüngste Neubau in der Flotte der Reederei: „Finnsky“. Foto: FinnlinesDer jüngste Neubau in der Flotte der Reederei: „Finnsky“. Foto: Finnlines
Finnlines kann vom zunehmenden Shortsea-Verkehr nicht profitieren. Zu Jahres-beginn rutschte die finnische Fährreederei tiefer in die roten Zahlen. Für das erste Quartal verbucht das Unternehmen trotz zunehmender Handels-volumina einen Verlust von 5,8 Millionen Euro. Das Minus fiel damit sogar noch höher aus als im selben Zeitraum des Vorjahres, als der Fehlbetrag bei 4,6 Millionen Euro lag, teilte die zur Grimaldi-Gruppe gehörende Reederei jetzt mit. Mehr: Im "THB Täglicher Hafenbericht" u  
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Der Kanal, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne