Eye of the Wind besucht Hamburg FORUM train & sail Antigua, Bermuda und die Azoren

Eye of the Wind besucht Hamburg FORUM train & sail Antigua, Bermuda und die Azoren – nur drei von vielen Reisezielen, die den Traum vom Fernweh und vom Abenteuer Seefahrt immer wieder aufs Neue wecken, und die der historische Windjammer “Eye of the Wind” in diesem Jahr auf eigenem Kiel bereist hat. Am 9. Mai kommt diese Legende der traditionellen Segelschifffahrt in die Hansestadt Hamburg, wo Schiff und Besatzung an den Feierlichkeiten zum 823. Hafengeburtstag teilnehmen werden. Gäste an Bord können dort die Einlaufparade, die Taufe des Kreuzfahrtschiffes AIDAmar und weitere Höhepunkte des größten deutschen Hafenfestes aus unmittelbarer Nähe auf der Elbe miterleben. Zuvor besuchte der Großsegler das Städtchen Elsfleth in der Wesermarsch und kehrte damit zurück an die Stätte, an der vor 101 Jahren der Stapellauf stattfand. Seit mittlerweile 101 Jahren kreuzt der seetüchtige Windjammer nun schon über alle Weltmeere. Hamburg, Kiel, Kopenhagen und Göteborg stehen dabei als “Häfen vor der Haustür” ebenso auf dem Törnplan der stolzen Brigg wie Teneriffa, die Kanalinsel Jersey oder Saint Barthelemy in der Karibik. Die diesjährigen Sommer-Reisen im Segelrevier der Westlichen Ostsee führen zu den unterschiedlichsten Schauplätzen. Anfang Juli werden zwischen Kopenhagen und Göteborg zunächst Kultstätten der Wikinger rund um das Kattegat besucht, bevor die Stammbesatzung und ihre Mitsegler wie einst Störtebeker und seine Freibeuter als “Ostseepiraten” in See stechen. “Auf den Spuren der Hanse” entdecken alte Fahrensleute und junge Seebären zwischen Kiel und Rostock die Hafenstädte des einstmals mächtigen Kaufmannsbundes. Diese beiden Reisen dienen zugleich als Zubringer- bzw. Abschlusstörn zur Hanse Sail Rostock, die mittlerweile im Törnplan der “Eye of the Wind” fest etabliert ist.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Segeln, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne