Sorge um Anbindung des Hamburger Hafens Antwort des europäischen TEN Förderprogrammes ” Maritime Wasserstrassen”

comm_pdf_c_2011_9531_f_de_decision_execution_commision

HWWI-Studie

Sorge um Anbindung des Hamburger Hafens

Donnerstag, 03. Mai 2012 Die logistische Anbindung an das transeuropäische Transportnetz (TEN-T) wird in den kommenden Jahren zum kritischen Wettbewerbsfaktor für Deutschlands größten Hafenstandort Hamburg. Zu diesem Ergebnis kommt die gestern vorlegte Studie „Handelswege der Zukunft“, die das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) im Auftrag der Hamburger Sparkasse erstellt hat. „Die geplanten Korridore durch Europa werden die Wettbewerbsposition Hamburgs maßgeblich beeinflussen“, betonte HWWI-Direktor Prof. Thomas Straubhaar. „Es gibt konkurrierende Hafenstandorte, die in den Planungen noch besser berücksichtigt sind“, so Straubhaar. Wenn Bundesregierung und Senat nicht schnellstens handeln, werde Hamburgs Konkurrenz gestärkt. „Die Anbindung an die osteuropäischen Wachstumsregionen wird zum kritischen Erfolgsfaktor für dieHWWI-Studie westeuropäischen Häfen – im Wettbewerb untereinander, aber auch in Konkurrenz zu den Häfen in Südeuropa und dem Baltikum“, so Straubhaar. Mehr: Im "THB Täglicher Hafenbericht" Seeverkehr Im Rahmen dieser Teil-Priorität besteht das Ziel darin, die Entwicklung von Häfen als effiziente, vollständig in die Landinfrastruktur integrierte Zu- und Abgangspunkte zu unterstützen. Im Rahmen dieses Arbeitsprogramms kommen nur Häfen der Kategorie A in Betracht. Vorhaben für die Auswahl im Rahmen dieser Priorität sollten im Einklang mit Artikel 12 der TEN-V-Leitlinien stehen. Vorrang wird Vorhaben eingeräumt, die die folgenden Bereiche behandeln: • Hafenzufahrt und Verbindungen zum Hinterland: Maßnahmen mit dem Ziel, sichere Zufahrten von der See (Molen, Ausbaggerung, Kanäle und Navigationshilfen) und TEN-VVerbindungen zum Hinterland (Schleusen, Schienenverbindungen, Binnenwasserstraßenverbindungen oder Straßen, wenn andere Verbindungen zum Hinterland nicht in Frage kommen) mit geeigneter Kapazität und Effizienz bereitzustellen • Hafenanlagen: Auffanganlagen für Öl und andere Abfälle, einschließlich Wäscherrückständen, um Umweltanforderungen zu erfüllen • IKT-Anwendungen, insbesondere eMaritime- und Single-Window-Anwendungen, sowie Anwendungen, die durch einen besseren Einsatz von Informations-, Kommunikations- und Positionierungstechnologien Verwaltungsformalitäten vereinfachen; • Grundlegende Hafeninfrastruktur: Kaimauern, Wellenbrecher, Aufschüttungen und Rückgewinnung von Land usw. Vorschläge für Frachtterminals und logistische Plattformen in Häfen sind im Rahmen der Priorität 1 einzureichen.   EC ARES NOREPLY ins Adressbuch An: "'Guenther Goettling'" Kopie: "stein_mathias@yahoo.de" Betreff: Ares(2012)129726 - RE: Construction of a 5.th Lock in Brunsbüttel Germany and further Development of the NOK Kiel Kanal in the future Datum: Mon, 06. Feb 2012 10:08:30 Sent by TENEA HELPDESK CALL ANNUAL 2011 <TENEA-HELPDESK-CALL-ANNUAL-2011@ec.europa.eu>. All responses have to be sent to this email address. Envoyé par TENEA HELPDESK CALL ANNUAL 2011 <TENEA-HELPDESK-CALL-ANNUAL-2011@ec.europa.eu> . Toutes les réponses doivent être effectuées à cette adresse électronique. Dear Mr Goettling, Under the TEN-T Programme an Annual Call for Proposals has indeed been launched on 10 January 2012. All information relevant to this call can be found in the following link: http://tentea.ec.europa.eu/en/apply_for_funding/follow_the_funding_process/annual_call_2011.htm, which I invite you to consult. The available TEN-T assistance for a specific project would depend on the project proposal submitted. You will find the TEN-T Programme's applicable maximum co-financing rates in the reference documents that are available on the call's website. The eligibility of all proposals submitted will be duly assessed during the evaluation of the proposals. Regarding more specifically the NOK project you refer to, please note that the TEN-T Executive Agency cannot disclose any information related to proposals submitted (or to be submitted) under a Call for Proposals while the related decision-making process is ongoing. This notably applies to whether a given applicant has applied or not for TEN-T co-financing, the amount of support it may have asked, and the result of the eligibility check of its proposal. Please note that the results of this Call for Proposals are foreseen to be published around autumn 2012. A more detailed indicative timetable about the procedure is provided in the Call for Proposals. Should you like to have further information about this specific project before, you are therefore kindly requested to contact directly the management of the NOK Project. Yours sincerely TEN-T EA Evaluation Team -----Original Message----- From: Guenther Goettling [mailto:Guenther.Goettling@gmx.net] Sent: Monday, January 30, 2012 2:47 AM To: TENT AGENCY Cc: stein_mathias@yahoo.de Subject: Construction of a 5.th Lock in Brunsbüttel Germany and further Development of the NOK Kiel Kanal in the future Dear Ladies and Gentlemens, since 2009 i have constructed a Homepage NOK21.de and i have been in contact with serveral German Members of the Parlament in Berlin and Bruessel. For example Mr. Kahrs SPD MdB in Hamburg / Mr. Rix MdB and Mrs. Hagedorn MdB Schleswig Holstein and Mr. Fleckenstein MdEP SPD. In Nov. 2011 the German Paralment in Berlin ordered the 5.th . Lock in Brunsbüttel for 300 Mio. € to be constructed by the WSA Brunsbüttel as a part of the WSV Kiel ( BMVBS Germany). The NOK in an international European Waterway and this will be the reason i have to ask you : Is the NOK construction / development a TEN projekt? I have been already in contact with the BMVBS and according to may information, they are on the way to prepeare a TEN projekt for the NOK development. I will be pleased, if you are able to sent me some information : ist a TEN projekt possible for the NOK Kiel Kanal development and how many % of the construction costs the NOK Kiel Kanal ( WSA/WSV) can get from the EU TEN projekts? Best regards Günther Göttling info@NOK21.de Pls. note, that a have attached some information about the european traffic, which has passed through the NOK Kiel Canal during the year 2011, which gives you an opportunity to decide, whether we can get 10 % or 20 % and an answer from the BMVBS directly, about the state of the TEN request for the NOK Kiel Kanal at the BMVBS.    
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Der Kanal von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne