CEVA Logistics kündigt SMART Solution an

CEVA Logistics kündigt SMART Solution an

CEVA Logistics kündigt SMART Solution an

CEVA Logistics kündigt SMART Solution an

CEVA Logistics, eines der weltweit führenden Supply Chain-Unternehmen, hat zum 1. März 2012 die weltweite Markteinführung seiner neuesten SMART Solution angekündigt: SMART Energy soll im Laufe des Jahres 2012 zur Verfügung stehen.

Die Lösung wendet sich an Energieunternehmen, die sich zunehmend mit einer wachsenden Marktkomplexität konfrontiert sehen. Diese Unternehmen können sich mit diesem neuen System ein voll funktionsfähiges, Transparenz und Effektivität gewährleistendes, Supply Chain-Management und die damit einhergehenden Wettbewerbsvorteile verschaffen.

SMART Energy ist Bestandteil der SMART Solutions Reihe von CEVA; es handelt sich dabei um bewährte, reproduzierbare und integrierte Logistik-Services für globale Organisationen. Diese Lösungen basieren auf den Best Practices für unterschiedliche Branchen und sie stehen für CEVAs Selbstverpflichtung zur permanenten Umsetzung von Verbesserungen und Innovationen und für den Willen, zu den Marktführern im Bereich der Supply Chain-Lösungen zu gehören.

Da CEVAs Branchenkenntnisse und das Wissen um die Best Practices diverser Wirtschaftssektoren in die SMART Energy Lösung eingegangen sind, können die Kunden gewiss sein, eine zuverlässige Service-Lösung zu erhalten, welche die Einhaltung von Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz (HSE – Health, Safety and Environment) in den Mittelpunkt der Supply Chain stellen. Mit SMART Energy erhalten die Kunden eine konsolidierte und integrierte Logistiklösung. Sämtliche Teile der Supply Chain, angefangen vom Lieferanten bis zum Endverbraucher, von der Bestellung bis zur endgültigen Anlieferung vor Ort, und der Abwicklung von Rücklieferungen und Reparaturen, werden lückenlos abgedeckt. Durch die Minimierung von Störungen in der Lieferkette sind termingerechte Lieferungen auch nach strengen Leistungskennzahlen (KPI) absolut gewährleistet. Das LEAN-Programm verhindert Verschwendung in jeder Form und führt so zu erheblichen Kosteneinsparungen bei Energieunternehmen.

Marcelo Franceschetti, CEVA, Senior Vice President, Global Energy Sector, sagte: “SMART Energy erfüllt den Wunsch heutiger Energieunternehmen, nach besserer Transparenz ihrer oft sehr komplexen, internationalen Supply Chain, und es kann zur Senkung von Lagerbeständen sowie der gesamten-Logistikkosten beitragen. Unser reibungslos funktionierendes, integriertes Freight Management Netzwerk und die Control Towers liefern exakte und zeitnahe Informationen und ermöglichen es den Kunden schneller auf Stillstandzeiten der Bohrplattform zu reagieren. Die Kombination aus den uns zur Verfügung stehenden Branchenkenntnissen und die Berücksichtigung weltweit gültiger Best Practices machen SMART Energy zu einem mächtigen Werkzeug im Supply Chain Management.

SMART Energy verleiht unseren weltweiten Kunden im Bereich der Energiewirtschaft einen strategischen Wettbewerbsvorteil. In Houston und auf der ganzen Welt, helfen wir führenden Energieunternehmen dabei, auch in den unwirtlichsten Weltgegenden, ihre Abläufe reibungslos und effektiv zu gestalten. SMART Energy ermöglicht unseren Kunden die ständige Sichtbarkeit über ihre gesamte Supply Chain, um dadurch kostspielige Verzögerungen und Leistungsstörungen zu vermeiden.”

Die Lösung basiert auf dem CEVA-eigenen MatrixTM –System. Dies bedeutet, dass alle Beteiligten den Materialfluss in allen Teilen der Supply Chain nahezu in Echtzeit verfolgen können. Das Matrix™-System umfasst Anwendungen in den Bereichen Transport, Lagerhaltung, Auftragsabwicklung, Zahlungsabwicklung und E-Commerce und es verschafft den Kunden absolute Transparenz und Kontrolle.

g

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Offshore Windkraftanlagenbau auf See, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne