Schiffskollision in der Schleuse Brunsbüttel

WSP-SH: Schiffskollision in der Schleuse Brunsbüttel

06. März 2012 | 14:30 Uhr
Stand direkt daneben war nur ein kleiner zarter Knutscher. Spring gebrochen.
Brunsbüttel (ots) - Zu einer Kollision zwischen zwei Containerfrachtern ist es am 06.06.2012 in der großen Südschleuse gekommen. Das MS "EMOTION", Flagge: Niederlande, Länge: 170 Meter, BRZ: 15924, war von See kommend gegen 10.30 Uhr als zweites Fahrzeug in die Schleusenkammer eingelaufen. Nach ersten Ermittlungen der Wasserschutzpolizei sollte das Schiff mit Maschinenmanöver und Vorspring aufgestoppt werden. Während dieses Manövers brach die Vorspring und das MS "EMOTION" lief dem voraus festgemachten MS "MARNEDIJK", Flagge Limassol, Länge: 130 Meter, BRZ: 7545, in das Heck. Auf dem MS "MARNEDIJK" wurde eine Deckstütze verbogen bzw. abgerissen, am MS "EMOTION" war kein Schaden entstanden. Beide Schiffe konnten die Reise Richtung Osten fortsetzen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Bei einer nutzbaren Länge von 330 Metern war die Schleusenkammer mit den beiden Schiffen, Summe der Schiffslängen 300 Meter, so belegt, dass nicht viel Raum zum Manövrieren blieb.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Der Kanal, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne