Weltgrößte Containerbrücken für den JadeWeserPort

Weltgrößte Containerbrücken für den JadeWeserPort (1) Eurogate scheitert mit Klage Jade-Weser-Port-Gebühren sind nicht zu hoch Der Hafenbetreiber "Eurogate" ist vor dem Landgericht Oldenburg mit einer einstweiligen Verfügung gegen die Realisierungsgesellschaft des Jade-Weser-Ports gescheitert. Eurogate wollte geringere Liegegebühren für den Tiefwasserhafen ermöglichen.   Streit gibt es um die Liegegebühren nach Fertigstellung des Jade-Weser-Ports. Das so genannte Hafenentgelt müssen Reeder zahlen, wenn ihre Schiffe im Tiefwasserhafen festmachen. Es wird unter anderem nach der Größe des Schiffes und der Anzahl der Tage, die ein Schiff im Hafen liegt, berechnet. Streit um Hafentarife, [5:48]   So sieht es auch bald am Jade Weser Port aus:

Four Super Post-Panamax Cranes Arrive in Savannah, Georgia – Photos and Video

Image: Flickr - I Shutter's PhotostreamMonday, The Georgia Ports Authority (GPA) announced the arrival of four new super post-Panamax cranes at the Port of Savannah aboard the Dockwise M/V Tern.  Garden City Terminal now has the largest fleet (23) of ship-to-shore cranes at one facility in this country. The cranes are part of the GPA’s long-term strategic growth plan to accommodate 6.5 million TEUs of capacity by 2018, doubling its current capacity. Fully assembled, the cranes are approximately 425 feet long, weigh 1,369 tons and rise 180 feet above the water with a 34-degree incline. Modern and environmentally friendly, the four new cranes are the largest of their kind in the world, with the capability of handling super post Panamax vessels the size of 22 containers wide. The state-of-the art cranes were designed in Finland and built in China by Konecranes VLC in China.
The new cranes are energy efficient and will be powered solely by electricity. “The cranes will generate more than 30 percent of their total energy requirements by tapping into the power of gravity and kinetic energy,” said GPA’s Director of Engineering and Maintenance Wilson Tillotson. “For every one hour each of these cranes is operational, it uses its own power for approximately 18 minutes.”
Source: Georgie Ports Authority Interesting Note: The U.S. Coast Guard closed access to the Savannah River for only the second time in the ports history while police closed road traffic over the Talmadge Bridge as the cranes passed below. More Photo’s from flickr search “Savannah crane”: http://farm4.static.flickr.com/3289/2924058272_6555532e8c.jpg?v=0
http://farm3.static.flickr.com/2202/2262944030_2772f4a5b3.jpg?v=0Coast Guard reported an 8' gap going under the bridge
M/V Tern Carrying 4 post panamx cranes Tug alongside M/V Tern with four post panamax cranes Video  
Related Articles:
  1. Two Super-Post Panamax Cranes Arrive in Port of Tacoma
  2. Floating Cranes
  3. USCG Fly Over of New Orleans Post Gustav – Video
  4. Nuclear Ship Savannah Underway
  5. Starting the Wartsila – Video
Tagged with:
    News „Zhen Hua 23“ bringt die ersten vier Umschlagkrane Weltgrößte Containerbrücken für den JadeWeserPort   Mittwoch, 01. Februar 2012 Kurs JadeWeserPort Wilhelmshaven: Am 6. Januar hat „Zhen Hua 23“ Shanghai verlassen. Foto: Eurogate Am 5. August 2012 soll der JadeWeserPort in Betrieb gehen. Die weltweit größten Containerbrücken sind das Herzstück des zukünftigen Eurogate Container Terminals Wilhelmshaven. Vier der insgesamt acht Containerbrücken, die an den ersten beiden Liegeplätzen im August 2012 den Betrieb aufnehmen sollen, haben am 6. Januar 2012 auf dem Spezialtransporter „Zhen Hua 23“ von Shanghai aus Kurs auf die deutsche Nordseeküst genommen. Ein zweites Trägerschiff mit weiteren vier Containerbrücken des Herstellers Zhenhua Port Machinery Co. wird in Kürze folgen. Nach dem Vollausbau des Terminals werden an der 1725 Meter langen Kaje des Eurogate Container Terminals Wilhelmshaven sie können zeitgleich vier Megaboxer mit einer Kapazität von jeweils über 10.000 TEU rund um die Uhr abgefertigt werden. Mehr: Im "THB Täglicher Hafenbericht" Die weltweit größten Containerbrücken sind das Herzstück des zukünftigen EUROGATE Container Terminals Wilhelmshaven, Deutschlands einzigem Tiefwasser- Containerterminal. Vier der insgesamt acht Containerbrücken, die an den ersten beiden Liegeplätzen im August 2012 den Betrieb aufnehmen, haben auf einem Spezialtransportschiff von Shanghai aus Kurs auf die deutsche Nordseeküste genommen. Ein zweites Schiff mit vier weiteren Kränen an Bord folgt in Kürze. Nach Vollausbau werden an der 1.725 m langen Kaimauer des EUROGATE Container Terminals Wilhelmshaven insgesamt sechzehn dieser Riesenkräne stehen. Damit können zeitgleich vier Großcontainerschiffe rund-um-die-Uhr abgefertigt werden. Als Deutschlands einziger Tiefwasserhafen ist der EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven aufgrund seiner nautischen Zufahrtsbedingungen (18 m Wassertiefe), seiner geografischen Lage und seiner technischen Ausstattung besonders für die Abfertigung von Großcontainerschiffen mit Ladekapazitäten von über 10.000 TEU geeignet Die Fahrtroute des Spezialtransportschiffs führt an Hongkong, Singapur, über die indonesische Sundastraße, am Kap der Guten Hoffnung vorbei durch den Ärmelkanal bis nach Wilhelmshaven. Die Stahlkräne sind jeweils rund 1.800 Tonnen schwer und haben einen Ausleger von 69 m Länge. Damit können diese Containerbrücken Containerschiffe mit einer Breite von 25 Containerreihen an Deck abfertigen. Mit ausgeklapptem Ausleger ragen die EUROGATE-Kräne etwa 125 Meter hoch in die Luft – die Seitenlinie eines Fußballfeldes beträgt durchschnittlich 105 Meter. Sonderkonditionen bis Mitte August 2018 JadeWeserPort: Bis zu 70 Prozent Rabatt in der Startphase Dienstag, 31. Januar 2012   Bis Ende 2013 gewährt der Betreiber seinen Kunden 70 Prozent Rabatt auf den Grundpreis. Foto: JaWePo Die JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG hat gestern die „Allgemeinen Nutzungsbedingungen“ für die Wasserflächen und die Hafenanlagen des JadeWeserPort Wilhelmshaven auf ihrer Internetseite www.jadeweserport.de veröffentlicht. Die Gesellschaft wird die terminalnahe Infrastruktur des einzigen deutschen Containertiefwasserhafens (JaWePo) nach der Inbetriebnahme am 5. August 2012 betreiben. Bis Ende 2013 gewährt der Betreiber seinen Kunden 70 Prozent Rabatt auf den Grundpreis, bis Mitte August 2018 immerhin noch 50 Prozent. Mit den reduzierten Tarifen wolle man die Voraussetzungen schaffen, um den neuen Containerhafen nachhaltig auf den internationalen Routen zu etablieren. Mehr: Im "THB Täglicher Hafenbericht
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Entwicklung Containerschifffahrt von 2006 - 2017 von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne