Jetzt hat der Schleusenmeister seine Internetseite NOK21 in einen Blog umgewandelt. Der „Whistleblower in Sachen Kanal“ (Göttling über Göttling) lässt nicht locker. Und das ist auch gut so.

 

. Jetzt hat der Schleusenmeister seine Internetseite NOK21 in einen Blog umgewandelt. Der „Whistleblower in Sachen Kanal“ (Göttling über Göttling) lässt nicht locker. Und das ist auch gut so.

Zitterpartie

Kaisers Ingenieure ahnten, dass es beim Antrieb der Schleusentore auch mal Probleme mit den Schienen geben könnte und entwickelten daher den Notbetrieb auf Holzkufen. Die Große Südschleuse wird seit September so betrieben. Dann begann am Donnerstag Abend wieder das Zittern. Nicht wegen der Kälte, aber auf Grund eines technischen Problems musste die Schleuse außer Betrieb genommen werden. Gestern konnte das Wasser- und Schifffahrtsamt aber wieder freie Fahrt melden. Im April ist ja Spatenstich für den Neubau, dann wird alles besser. Rolf Pöschus Norddeutsche Rundschau

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Der Kanal von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne