Hochtief plant Windpark in der Nordsee

Hochtief plant Windpark Nordsee     Hochtief plant Windpark in der Nordsee Gemeinsam mit Finanzinvestor Ventizz Capital MEINUNG 0 TAGESTHEMEN BLOGS Der deutsche Baukonzern Hochtief hat den wachsenden Markt für Windenergie verstärkt ins Ziel genommen. Gemeinsam mit dem Finanzinvestor Ventizz Capital will der Konzern einen Windparkt in der Nordsee bauen. Beim Projekt „Nautilus II“ sollen rund 80 Windenergieanlagen mit einer Kapazität von 560 Megawatt aufgebaut werden, wobei eine Anlage eine Leistung von sieben Megawatt aufbringen soll. Der Windpark soll rund 180 Kilometer nordwestlich von Helgoland entstehen. Dabei will Hochtief auch die Planung und Logistik des Projekts durchführen. Die Pläne für Nautilus II liegen dem Kartellamt bereits zur Überprüfung vor. Hochtief erwartet, dass die Behörden im kommenden Jahr 2013 grünes Licht für das Projekt geben. Im Zuge der Energiewende müssen in Deutschland in den kommenden Jahren Stromleitungen im Volumen von Milliarden Euro gebaut werden. Unter anderem sind neue Leitungen für die in Norddeutschland gewonnene Windenergie nötig, damit der Strom in den Süden transportiert werden kann. Der neue Hochtief-Chef Frank Stieler sieht in der Energiewende großes Potenzial für das Unternehmen. (BoerseGo.de) Mehr zum Thema » ACS nimmt Hürde für Hochtief-Übernahme » Hochtief senkt Gewinnprognose und verliert
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Offshore Windkraftanlagenbau auf See, Aktuelle News von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne