Im Hamburger Hafen wird umgebaut Riesige Containerschiffe

stand_1 Stand: 31.12.2011 14:31 Uhr Im Hamburger Hafen wird umgebaut Riesige Containerschiffe machen die Umbauarbeiten notwendig. (Archivfoto) Angesichts immer größerer Containerschiffe werden im kommenden Jahr im Hamburger Hafen mehrere Kaianlagen umgebaut. Parallel dazu planen die Hafenbehörden auch die Vertiefung der Elbe innerhalb der Stadtgrenzen, wie NDR 90,3 am Sonnabend berichtete. Die Baggerschiffe sollen zum Einsatz kommen, sobald Hamburg die Zustimmung zur umstrittenen Elbvertiefung erhalten hat. Denn nicht nur zwischen Cuxhaven und Blankenese, sondern auch weiter stromaufwärts bis nach St. Pauli und im Köhlfleet bis Altenwerder muss die Elbe auf 13,50 Meter vertieft werden. Teil der Pier muss weichen Bereits beschlossen ist, dass gegenüber des St. Pauli Fischmarktes ein Stück der Pier weichen muss. Dadurch sollen besonders große Containerschiffe schneller und sicherer gedreht werden können, wie Hafenkapitän Jörg Pollmann NDR 90,3 sagte. Denn meist haben diese Schiffe nur ein Zeitfenster von 20 Minuten, um den Hafen im beladenen Zustand verlassen zu können. Rund 900 Mal haben Riesen-Frachter mit mehr als 330 Metern Länge im vergangenen Jahr den Hafen angelaufen. Das entspricht einem Zuwachs von knapp neun Prozent. Anrainer jetzt am Zug Inzwischen liegt der fertige Entwurf des Planfeststellungs-Bescheides für die Elbvertiefung vor. Das Papier sei an die Anrainer Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein gesandt worden, hatte eine Sprecherin der Wasser- und Schifffahrtsdirektion in Kiel am Freitag mitgeteilt. Die drei Bundesländer müssen nun dem Vorhaben zustimmen. Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) sprach von einer weiteren wichtigen Etappe hin zur Elbvertiefung. Die EU-Kommission hatte bereits Anfang Dezember grünes Licht für das Projekt gegeben.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Elbvertiefung von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne