Museumsreif Weil sich der Torantrieb der Südschleuse verabschiedet hat, sind jetzt die Ingenieure gefragt Sogar das Fundament aus Beton ist marode

museumsreif Museumsreif Weil sich der Torantrieb der Südschleuse verabschiedet hat, sind jetzt die Ingenieure gefragt Sogar das Fundament aus Beton ist marode: Blick auf ein Tor der Südschleuse. Schleusen-Alltag: WSA-Sprecher Thomas Fischer. Da war es nur noch eine: Die Große Südschleuse (links) ist vorläufig gesperrt, über die Große Nordschleuse läuft jetzt die Abwicklung der Container-Schifffahrt. Wie lange dieser Zustand anhält, hängt von schnellen Lösungen bei der Reparatur des Torantriebs in der Südschleuse ab. Fotos: Schmid
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Der Kanal von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne