Effektivere Prioritätensetzung für Investitionen WSV-Reform wird überarbeitet

wsv_reform Effektivere Prioritätensetzung für Investitionen WSV-Reform wird überarbeitet Dienstag, 08. November 2011 Das Ministerium bestellt ein neues Gutachten. Foto: Behling Nach der vehementen Kritik aus der maritimen Branche werden die Pläne zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) noch einmal überarbeitet. Das Bundesverkehrsministerium hat jetzt seinen aktuellen Bericht zu dem Projekt vorgelegt. Hinsichtlich der viel diskutierten Kategorisierung der Wasserstraßen wird ein neues Gutachten in Auftrag gegeben. Dieses soll eine effektivere Prioritätensetzung für Investitionen in die Verkehrswege erarbeiten. Zum einen soll etwa geprüft werden, ob die sieben- und viergliedrige Kategorisierung auf weniger Abstufungen reduziert werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt wird sein, wie zusätzlich zum Kriterium der Verkehrsmengen noch weitere Anhaltspunkte für die Einteilung der Wasserstraßen aufgestellt werden können, so dass diese sachgerechter wird. Mehr: Im "THB Täglicher Hafenbericht" 
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Privatisierung WSV von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne