Kritik am Vorgehen zum Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals Reeder verlieren die Geduld Freitag, 21. Oktober 2011 Unifeeder – hier das Charterschiff „WMS Groningen“ – ist einer der häufigen Nutzer des NOK. Foto: Mordhorst Die Reedereien wollen die operativen Schwierigkeiten im Schleusenbetrieb des Nord-Ostsee- Kanals nicht länger klaglos hinnehmen. Die Tatsache, dass der Schleusenkomplex in Brunsbüttel schon seit langem „nur noch im Notbetrieb erfolgen kann, ist für die Reeder eine Zumutung und nicht akzeptabel“, betonte gestern Bernd Bertram, Deutschland-Chef der dänischen Feeder-Reederei Unifeeder. Bertram sagte, Deutschland, auf dessen Staatsgebiet der 1895 in Betrieb genommene Kanal verlaufe, müsse ein ureigenes Interesse an einer leistungsfähigen Wasserstraße haben.

reeder_verlieren_die_geluld Kritik am Vorgehen zum Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals Reeder verlieren die Geduld Freitag, 21. Oktober 2011 Unifeeder – hier das Charterschiff „WMS Groningen“ – ist einer der häufigen Nutzer des NOK. Foto: Mordhorst Die Reedereien wollen die operativen Schwierigkeiten im Schleusenbetrieb des Nord-Ostsee- Kanals nicht länger klaglos hinnehmen. Die Tatsache, dass der Schleusenkomplex in Brunsbüttel schon seit langem „nur noch im Notbetrieb erfolgen kann, ist für die Reeder eine Zumutung und nicht akzeptabel“, betonte gestern Bernd Bertram, Deutschland-Chef der dänischen Feeder-Reederei Unifeeder. Bertram sagte, Deutschland, auf dessen Staatsgebiet der 1895 in Betrieb genommene Kanal verlaufe, müsse ein ureigenes Interesse an einer leistungsfähigen Wasserstraße haben. Reeder verlieren die Geduld Freitag, 21. Oktober 2011 Unifeeder – hier das Charterschiff „WMS Groningen“ – ist einer der häufigen Nutzer des NOK. Foto: Mordhorst Die Reedereien wollen die operativen Schwierigkeiten im Schleusenbetrieb des Nord-Ostsee- Kanals nicht länger klaglos hinnehmen. Die Tatsache, dass der Schleusenkomplex in Brunsbüttel schon seit langem „nur noch im Notbetrieb erfolgen kann, ist für die Reeder eine Zumutung und nicht akzeptabel“, betonte gestern Bernd Bertram, Deutschland-Chef der dänischen Feeder-Reederei Unifeeder. Bertram sagte, Deutschland, auf dessen Staatsgebiet der 1895 in Betrieb genommene Kanal verlaufe, müsse ein ureigenes Interesse an einer leistungsfähigen Wasserstraße haben.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Der Kanal von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne