Geißler fordert mehr Transparenz bei Großprojekten

gei__ler_fordert_mehr_transparenz_bei_gro__projekten Geißler fordert mehr Transparenz bei Großprojekten Heiner Geißler fordert eine Offenlegung von Planungen bei Großprojekten vor Baubeginn. "Wir brauchen für solche Großprojekte eine totale Transparenz durch Faktenchecks", sagte er im PHOENIX-Interview. Dies müsse stattfinden, bevor irgendeine Genehmigung erteilt würde. "Erst kommt die Information und Diskussion mit der Bevölkerung und dann wird abgestimmt. Erst nach der Abstimmung kann genehmigt und gebaut werden." In Deutschland sei dies bei allen Projekten anders herum. "Dies muss sich vollkommen ändern. Wir brauchen eine umfassende Reform des Bau- und Planungsrechtes," so Geißler gegenüber PHOENIX. Weiter hält Geißler den Einsatz von Elementen der direkten Demokratie für notwendig: "Wir brauchen mehr Volksbefragungen und mehr Volksabstimmungen." Daran müsse sich die etablierte Politik gewöhnen, so Geißler.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Stuttgart 21 von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne