SPD wirft Regierung vor kein Geld für den Ausbau des Kanales NOK vorgesehen zu haben

davon_soll_auch_der_nord-ostsee-kanal_profitieren 3 NOK Unterstützer Anmerk. HP Btr. Streit um Politik von Schwarz-Gelb in Berlin Kiel Die geplante Einführung eines und Steuersenkungen haben für Zwist im schleswigholsteinischen Landtag gesorgt. „Sie führen Ihre Partei in die 50er Jahre zurück“, warf SPDFraktionschef Ralf Stegner dem Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen (CDU) in einer Aktuellen Stunde vor. Dieser verteidigte die Pläne der schwarz-gelben Regierungskoalition in Berlin. Demnach sollen Eltern, die ihre Kleinkinder nicht in Betreuungseinrichtungen geben, 100 Euro ab 2013 und dann 150 Euro ab 2014 monatlich erhalten. Außerdem sind Steuerentlastungen von sechs Milliarden Euro geplant. Für Diskussion sorgte die geplante einmalige Erhöhung des Bundesetats um eine Milliarde für den Ausbau der Verkehrswege. Davon soll auch der Nord-Ostsee-Kanal profitieren, indem es Mittel für die dringend benötigte neue Schleuse in Brunsbüttel geben dürfte. Die SPD warf Schwarz-Gelb vor, es sei weiter kein Geld für den Ausbau des Kanals, der am meisten befahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt, vorgesehen. Lno Norddeutsche Rundschau   
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Maritimer Supergau, Der Kanal von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne