Anti-Piraten-Einsatz Private Sicherheitskräfte an Bord?

Anti-Piraten-Einsatz Private Sicherheitskräfte an Bord? Donnerstag, 18. August 2011 Die „Bayern“ ist seit dem 13. August 2011 das Flaggschiff der Anti-Piraten-Mission „Atalanta“. Foto: PIZ Marine In den Verhandlungen über einen besseren Schutz von Handelsschiffen vor Piraten zeichnet sich ein stärkerer Einsatz privater Sicherheitskräfte ab. «Die Tendenz geht weltweit dahin, sich gemeinsam für private Sicherheitskräfte zu öffnen», sagte der Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft, Hans-Joachim Otto (FDP), am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Die Ampeln dafür seien «von rot auf gelb gestellt, aber noch nicht auf grün». Der Unions-Experte Hans-Peter Uhl (CSU) hatte zuvor der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Mittwoch) von einer Einigung in der Koalition berichtet. Auf Nachfrage der dpa relativierte er aber, dass man sich lediglich auf parlamentarischer Ebene «politisch dem Grunde nach verständigt» habe. Diskussionsbedarf gibt es noch in der FDP-Fraktion. Der Einsatz privater Sicherheitskräfte sei lediglich «eine mögliche Lösung», sagte Fachsprecher Torsten Staffeldt der dpa. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert die Übernahme ehemaliger Soldaten in die Bundespolizei für den Schutz von Handelsschiffen. «Für mich ist das nach wie vor eine hoheitliche Aufgabe», sagte der GdP-Vorsitzende Bernhard Witthaut am Mittwoch in einem dpa-Gespräch. Zunächst sollten 500 ehemalige Soldaten für den Schutz der Handelsschiffe zur Verfügung stehen. «Das wäre schon mal ein erster Schritt», sagte er.  
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Piraten von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne