Kritik an politischer Untätigkeit Piraterie: 62 Tote in vier Jahren

kritik_an_politischer_unt__tigkeit Kritik an politischer Untätigkeit Piraterie: 62 Tote in vier Jahren Mittwoch, 22. Juni 2011 Beim Überfall auf die „Taipan“ blieb die Crew unverletzt. Foto: Komrowski In den vergangenen vier Jahren kamen bei Piratenangriffen vor Ostafrika 62 Seeleute ums Leben. Das teilte jetzt die Kampagne SOS SaveOurSeafarers mit. Zu den Todesursachen werden Ertrinken, Herzstillstand, Unterernährung, Selbstmord während der Geiselhaft und Tötung durch Piraten gezählt. „Darüber hinaus kehrt eine Vielzahl von Seeleute äußerst traumatisiert zurück, so dass sie ihren Beruf nicht mehr ausüben können“, sagt Kampagnenchef Giles Heimann. Er lobte in einer Mitteilung die Schifffahrtsindustrie für ihre Bemühungen zur Eindämmung der Gefahr. „Sie werden aber konterkariert durch den fehlenden politischen Willen, eine effektive Strafverfolgung zu ermöglichen“, kritisiert Heimann. Unterdessen gab gestern einer der Angeklagten im Hamburger Piraten-Prozess zu, beim Angriff auf die „Taipan“ der Reederei Komrowski unter Drogen gestanden zu haben, die der Auftraggeber der Attacke bereitgestellt habe. Unmittelbar vor dem Überfall hätten sie die Kaudroge Khat konsumiert, sagte der 17-jährige. Er habe bei der Anfahrt auf den Frachter dazu Haschisch geraucht. Khat soll besonders wach machen sowie Hunger- und Angstgefühle unterdrücken. In der Kombination mit THC macht es aber häufig aggressiv. Ob und wie der Drogenkonsum Einfluss auf sein Verhalten zum Tatzeitpunkt hatte, gab der mutmaßliche Pirat nicht an. « zurück zur Übersicht  
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Piraten von g.goettling. Permanenter Link des Eintrags.

Über g.goettling

1953 das Licht der Welt in Stuttgart erblickt bis 1962 Stuttgart ab 1963 bis 1970 Bayerrn ( genauer Mittelfranken Lauf/Peg.) Schule ab 1970 Norden Lehrjahre sind keine Herrenjahre Matrose HAPAG 1976 AK 19 86 AM FHSR ( heute STW 95 unbeschränkt) 1992 -1997 Staukoordinator Abteilungleiter Reedereien Rheintainer Transglobe 1997 - Schleusenmeister, den es immer noch seefahrtsmässig in den Finger juckt, wenn er seine Kollegen fahren sieht, inzwischen auch wieder selbst fährt übergangsweise Fähre und ehrenamtlich Dampfschlepper Hamburger Hafen Museumshafen Övelgönne